Schriftgröße
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

Pressemitteilung des Salzlandkreises - Testzentrum eröffnet

17.03.2020

Salzlandkreis bittet dringend darum, die Hinweise zu beachten.

 

Bernburg. Ab heute (17.03.2020) Nachmittag, 15 Uhr, testet der Salzlandkreis in Zusammenarbeit mit AMEOS Bürger aus dem Salzlandkreis auf den Corona-Virus. Um einen weitestgehend reibungslosen Ablauf bei den Tests zu gewährleisten, möchten wir die Bürger bitten, folgende Dinge vorab zu berücksichtigen.

 

  • Getestet werden nur Bürger aus dem Salzlandkreis.
  • In Anspruch nehmen sollten die Tests heute ausschließlich Bürger mit Grippe-Symptomen.
  • Es stehen nur begrenzte Kapazitäten zur Verfügung.
  • Parkplätze auf dem Gelände stehen nicht zur Verfügung.

 

Sofern Sie sich testen lassen wollen:

 

  • Bringen Sie bitte das notwendige Formular ausgefüllt mit. Das finden Sie auf der Internetseite des Salzlandkreises.
  • Denken Sie an Ihre Krankenkassen-Karte.

 

Das Testzentrum befindet sich in der Thomas-Müntzer-Straße 41 in Bernburg. Es ist ab sofort wochentäglich von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Vor Ort sind Mitarbeiter des Fachdienstes Gesundheit des Salzlandkreises sowie AMEOS. Das Testzentrum ist allerdings nicht für medizinische Untersuchungen ausgerichtet. Geschultes Personal nimmt lediglich Abstriche aus dem Rachenraum. Die Tests werden innerhalb von 24 Stunden im Zentrallabor bei AMEOS untersucht.

 

„Wir wollen Arztpraxen und Kliniken damit entlasten. Diese Einrichtungen benötigen die Kapazitäten für die schweren Fälle“, sagt Landrat Markus Bauer. Er dankt AMEOS ausdrücklich für die Zusammenarbeit. Diese Einrichtung stelle einen solidarischen Beitrag in diesen außergewöhnlichen Zeiten dar. AMEOS Regionalgeschäftsführer Frank-Ulrich Wiener sagte, die Proben werden innerhalb von 24 Stunden im hochmodernen Zentrallabor der AMEOS Gruppe untersucht. „Damit übernimmt AMEOS zusätzliche Verantwortung für die Region. Wir stehen in dieser besonderen Situation der Bevölkerung mit aller Kraft uneingeschränkt zur Verfügung.“ Er hob zugleich die enge und erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Salzlandkreises heraus. Wichtig: Mitzubringen ist für die Abrechnung die Krankenkasse-Karte

 

Verfasser der Mitteilung:

 

Marko Jeschor
Salzlandkreis
02 Büro des Landrates/Pressestelle

Postanschrift:
02 Büro des Landrates/Pressestelle
06400 Bernburg (Saale)

Besucheranschrift:
Karlsplatz 37
06406 Bernburg (Saale)