Schriftgröße
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

Stadtverwaltung Nienburg (Saale) hat als Träger der Kindertagesstätte „Gerbitzer Mäusenest“ außerordentliche Elternversammlung einberufen

07.06.2018

Ausgangspunkt ist eine anonyme Beschwerde über vermutlichen Schimmelbefall in der Gerbitzer Einrichtung, eingegangen beim Fachdienst Gesundheit des Salzlandkreises im März dieses Jahres.

Eine erste Vor-Ort-Besichtigung der Kindertageseinrichtung, durchgeführt ausschließlich vom Fachdienst Gesundheit des Salzlandkreises, erfolgte am 09.04.2018. An einer zweiten Besichtigung nahmen am 20.04.2018 neben dem Fachdienst Gesundheit, der Fachdienst Jugend und Familie des Salzlandkreises und die Verwaltungsleitung der Stadt Nienburg (Saale) teil. Augenscheinliche Mängel wurden nicht festgestellt.

Als für die Erteilung einer Betriebserlaubnis zuständige Behörde teilte der Fachdienst Jugend und Familie der Stadtverwaltung Nienburg (Saale) mit Schreiben vom 14.05.2018 mit, dass sie zur Sachverhaltsaufklärung in Betracht zieht, verantwortliche Fachämter wie das Bauamt, den Brandschutz, die Unfallkasse, das Gesundheitsamt und die Lebensmittelüberwachung hinzuzuziehen, insbesondere, wenn deren Zuständigkeit berührt ist.

Als Konsequenz aus der am 20.04.2018 durchgeführten Vor-Ort-Besichtigung und aus dem o. g. Schreiben des Fachdienstes Jugend und Familie und aufgrund des noch nicht widerlegten Anfangsverdachtes erfolgte am 15.05.2018 – nachdem alle Kinder die Einrichtung verlassen hatten - ein erneuter Vor-Ort-Termin. Zugegen waren der Fachdienst Jugend und Familie, die Stadt Nienburg (Saale), Mitglieder des Sozialausschusses der Stadt Nienburg (Saale) und der Ortsbürgermeister der Ortschaft Gerbitz. Auf Wunsch des Fachdienstes Jugend und Familie wurde eine Wandverkleidung in der Einrichtung geöffnet. Aufgrund dieser Inaugenscheinnahme ordnete der Fachdienst Jugend und Familie eine Probeentnahme an.

Diese erfolgte am 16.05.2018 an vier Stellen (1. Kratzprobe: Krippenraum von der Wand, 2. Kratzprobe: aus einem Eimer, mit bereits abgefallenem Putz, 3. Tapetenprobe: aus der Garderobe im Eingangsbereich, 4. Kratzprobe: vom bereits von der Wand entfernten Paneel). Mit deren Untersuchung wurde der Fachbereich Hygiene des Landesamtes für Verbraucherschutz beauftragt.

Mit Datum vom 05.06.2018 liegt der Befund der eingesandten Materialproben vor. Das Schreiben des Landesamtes für Verbraucherschutz listet zum einen die nachgewiesenen Schimmelpilzgattungen/-arten auf, erläutert zudem deren Potenzial, die gesundheitliche Gefährdung der Kinder und des Personals betreffend, und nimmt eine Gesamtbewertung vor. Diese verweist – sofern vorhandener Schimmelpilzbefall einem fortschreitenden Wachstum unterliegt - auf eine mögliche vermehrte Schimmelpilzporenabgabe in die Raumluft.

Zur vollständigen Klärung hat der Fachdienst Jugend und Familie des Salzlandkreises das Landesamt für Verbraucherschutz beauftragt, eine Untersuchung der Raumluft vorzunehmen. Diese erfolgt am 13.06.2018. Mit einem vorläufigen Ergebnis kann ca. nach einer Woche gerechnet werden, ein endgültiger Befund liegt nach ca. 3 Wochen vor.

Um eine Beeinträchtigung oder Gefährdung des Wohls der Kinder und des Personals der Einrichtung auszuschließen, erfolgt in Absprache mit dem Fachdienst Jugend und Familie des Salzlandkreises ab dem 07.06.2018 eine Beräumung der Kindertagesstätte. Sämtliche Einrichtungsgegenstände werden – entsprechend der Empfehlung des Landesamtes für Verbraucherschutz – einer intensiven Feuchtreinigung unterzogen. Sodann werden diese in die Einrichtung nach Wedlitz verbracht.

Am 05.06.2018 erfolgte durch den Fachdienst Jugend und Familie und die Stadtverwaltung eine Besichtigung der Wedlitzer Einrichtung. Festgestellt wurde, dass eine vorrübergehende Betreuung von mehr Kindern als in der aktuellen Betriebserlaubnis festgelegt, möglich ist. Der Fachdienst Jugend und Familie wird eine vorübergehende Betriebserlaubnis unter Berücksichtigung einer erhöhten Platzzahl erteilen.

Aufgrund dieser Entwicklung hat die Stadtverwaltung Nienburg (Saale) als Träger der Kindertagesstätte „Gerbitzer Mäusenest“ am 06.06.2018 eine außerordentliche Elternversammlung in Gerbitz einberufen. Der Fachdienst Jugend und Familie des Salzlandkreises, ebenfalls vor Ort, übergab eine vorrübergehende Nutzungsuntersagung für die Kindertagesstätte „Gerbitzer Mäusenest“ bis einschließlich 06.07.2018.

Ab Montag, den 11.06.2018, besteht für die Eltern der in der Gerbitzer Einrichtung betreuten Kinder übergangsweise die Möglichkeit, diese in die Einrichtung nach Wedlitz zu bringen.