Schriftgröße
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

MDR baut mit dem SV Jahn Gerbitz eine neue Kegelbahn auf dem Sportplatz (11.11.2013)

Am Samstag, den 12. Oktober wurde beim SV Jahn Gerbitz 1923 e.V. im Rahmen der MDR-Aktion „Mach Dich ran“ die im 90. Vereinsjahr erneuerte Kegelbahn auf dem Sportplatz Gerbitz fertiggestellt und durch das Fernsehteam eingeweiht.

 

Der junge Fußballer, Mirko Zahn, hatte irgendwann im April mit einer E-Mail den MDR auf die desolate Kegelbahn des Vereins auf dem Sportplatz hingewiesen.

Joachim Lindemann, Hartmut Focke und viele andere Sportler hatten zum 60. Vereinsjubiläum vor 30 Jahren diese Bahn mit den damals begrenzten Mitteln wahrlich aus dem Boden gestampft.

Die Kegelbahn war in die Jahre gekommen. Der Beton aus damals abenteuerlich beschafftem Zement war brüchig, das darüber liegende Transportband bucklig. Die Kegel waren inzwischen unansehnlich und die Kugeln glichen  zernarbten Sauriereiern.

 

An sportlich faire Vergleiche- wie zum alljährlichen Preiskegeln des Sportvereins- war zum anstehenden Vereinssportfest nicht zu denken.

 

Nach Kontaktaufnahme durch den Sender mit dem Vereinsvorstand, zahlreichen Telefonaten und Mails gab es den ersten Ortstermin mit dem Sender.

Die Fernsehleute waren zunächst interessiert und organisierten nach mehreren Terminverschiebungen (Hochwasser) am 02. Juli den ersten Drehtermin.

 

Dies geschah wenige Tage vor dem Gerbitzer Sportfest. Man filmte die alte Kegelbahn mit allen Mängeln und aus allen Lagen. Im Anschluss wurde die Tagesaufgabe gestellt:

Abriss und Neuaufbau der Kegelbahn.

Die anwesenden Gerbitzer Sportler hatten ein mulmiges Gefühl.

 

Nach einer knappen Stunde rückten Männer und Technik der Firma Unibau Bernburg an- gemeinsam wurde das alte Transportband entfernt und der Beton der alten Kegelbahn abgebrochen und abgefahren.

Dann war filigrane Arbeit gefragt- die Bauarbeiter setzten Schalung und vergossen den angelieferten Beton am Nachmittag millimetergenau.

 

Die Gerbitzer Firmen, Brennstoffhandel Sattler und Bauernhof Pitschke, unterstützen den Verein in der Folge durch Gerätebereitstellung (Radlader) und weitere Bauschuttabfuhr.

 

Der Beton sollte mehrere Wochen aushärten, bevor eine schützende Asphaltschicht verlegt werden konnte.

 

Trotzdem geriet das alljährliche Preiskegeln am darauf folgenden Sportfestwochenende im 90. Vereinsjubiläum nicht in Gefahr- die Betonbahn wurde mit dem alten Transportband geschützt und alle Kegler kamen auf ihre Kosten.

Maik Ruprecht gewann nach spannendem Stechen das von der Agrargenossenschaft Nienburg gesponserte Spanferkel.

 

Am 20. September rückte dann die Firma Werner-Bau aus Magdeburg an, um die abschließende Asphaltschicht zu vergießen. Allerdings mussten durch den Gerbitzer Sportverein bauseits wichtige Voraussetzungen erledigt werden: der inzwischen verfestigte Betonkörper musste mit überstehenden Metallbändern umgrenzt werden.

 

Die Schlosserei Martens in Latdorf (Inh. Alexander Weilbeer) lieferte kurzfristig und preiswert hochwertige, vorgefertigte Stahlbleche zur Bahnumrandung, welche von den Gerbitzer Fußballern umgehend montiert wurden.

 

Dem 1€-Jobber auf dem Sportplatz Gerbitz, Thomas Teetz, oblag es, die Bleche zu streichen und Boden anzufüllen.

So konnte die eigentlich auf Straßenbau und Schlaglochreparatur spezialisierte Firma Werner-Bau aus Magdeburg den Kegelbahnasphalt problemlos aufbringen.

 

Nach der Fertigstellung der Kegelbahn entstand ein weiteres Problem: die Bahn ist neu, die Ausrüstung - Kegel und Kugeln -  sind allerdings unansehnlich und verschlissen.

 

Hier half uns der Schönebecker SV- Abteilung Kegeln. Man stellte uns unentgeltlich einen Satz Kegel zur Verfügung. Und auch der Delitzscher SV, welcher zu den Sportfesten in Gerbitz häufig vertreten ist, lieferte Kugeln.

 

Man wird sich in Gerbitz für diese Unterstützung durch beide Vereine vielleicht nie revanchieren können, aber wir haben selbst aktuell auch anderen Vereinen nachweislich in Notsituationen uneigennützig  geholfen. Und wir werden dies trotz geringen Etats und bescheidener Möglichkeiten auch weiter tun.

 

Am 12. Oktober sollte dann die offizielle Einweihung der Kegelbahn fernsehreif erfolgen.

 

Allerdings war die Bahnabgrenzung (damit die Kugel beim Fehlwurf nicht auf den Rasen rollt) verbogen und verrostet.

Unansehnlich und altertümlich.

 

Schlosser Ralf Gerstner aus Nienburg konnte helfen und fertigte hier kurzfristig und akkurat passende Rohre und Laschen, die die Gerbitzer Sportler  Minuten vor dem Sendetermin an die Kegelbahn anschraubten.

 

Dies alles wurde unmittelbar erledigt nach dem Spiel der 2. Pokalrunde im Salzlandpokal, nach welchem die Gerbitzer Vereinsfußballer, die wiederum nur mit einer Ersatz- Mannschaft  im Spiel gegen die deutlich höher klassigen Kontrahenten von Schwarz- Gelb Bernburg antraten und 0:1 unterlagen.

 

Man feierte in Gerbitz am Samstag gemeinsam mit dem MDR die Einweihung der neuen Kegelbahn. Mark Bünnig gewann das Preiskegeln und freut sich über 2 Karten für ein Bundeligaspiel.

Der Pflegedienst Falke aus Gerbitz sponserte Getränke und Bockwurst.

Nunmehr hofft man auf den Aufbruch in eine neue sportliche Situation.

 


Mehr über: Sportverein ''Turnvater Jahn'' Gerbitz e.V.

[alle Fotos anzeigen]