Bannerbild
 

Aktuelles aus dem Naturpark Unteres Saaletal - Milan-Post 4/2023

Es gibt so wunderweiße Nächte,

drin alle Dinge Silber sind.   

Da schimmert mancher Stern so lind, 

als ob er fromme Hirten brächte

zu einem neuen Jesuskind.

     

Weit wie mit dichtem Demantstaube

bestreut, erscheinen Flur und Flut,

und in die Herzen, traumgemut,

steigt ein kapellenloser Glaube,

der leise seine Wunder tut.

 

Rainer Maria Rilke

 

 

Sehr geehrte Mitglieder und Freunde des Naturparks Unteres Saaletal,

 

wenn wir auch persönlich in diesem Jahr nicht dabei sein konnten, so unterstützten wir die am 3. September durchgeführte Jubiläumsveranstaltung „70 Jahre Naturschutzstation Franzigmark“ mit der Bereitstellung eines Flyerständers, gefüllt mit unseren Naturpark-Flyern.

 

Am 9. September nahmen wir an der vom Rothenburger Verein 500 Jahre Industriegeschichte Rothenburg a. d. Saale e. V. organisierten Jubiläumsveranstaltung „250 Jahre Magdeburg-Halberstädter Oberbergamt“ teil und festigten unsere Kontakte zum neuen Vereinsvorstand.

 

Am 17. September präsentierte unser Verbandsmitglied Konrad Schubert zum Tag des Geotops unter dem Motto: Ein Fluss zersägt die Landschaft – das Durchbruchstal der Saale bei Rothenburg den bergbaugeschichtlich interessanten Raum um Rothenburg. Das im Herzen unseres Naturparks liegende Gebiet wurde den zahlreichen Teilnehmern auf einer 7 km langen Fußexkursion mit dem Schwerpunkt Regionalgeologie sowie Bergbau- und Industriegeschichte fachkundig vorgestellt.

  

Mit der Betreuung von Studenten der Hochschule Anhalt im Rahmen studentischer Praktika sowie mit der Betreuung der am 20. September verteidigten studentischen Projektarbeit zum Thema: „Erfassung erholungsrelevanter Potentiale in der Norderweiterung des Naturparks Unteres Saaletal“, konnten wir die enge Zusammenarbeit mit der Hochschule am Standort Bernburg fortsetzen.

 

Im Rahmen der Wandertagsangebote der Stadtinformation Bernburg inklusive „Entdecker-Westen“ fanden am 7. und 8. September für Schüler der Grundschule "Am Vogelgesang" Magdeburg unter Anleitung von Mitarbeitern unseres Naturparks wieder Exkursionen durch die Auenlandschaft bei Bernburg statt. Auch hier waren die Kinder mit großem Eifer dabei, Natur und Landschaft mit Hilfe ihrer Entdecker-Westen zu erkunden.

Weitere geführte Entdeckerwesten-Wanderungen wurden für die Grundschule "Johann Wolfgang von Goethe" Bernburg am 25. und 26. sowie für die Förderschule "Lebensweg" Bernburg am 6. Oktober durchgeführt.

 

 Kinder beobachten Tiere in einem Bach 

 

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder die Schulprojekttage des Landwirtschafts- und Heimatmuseums Zappendorf mit dem Einsatz der Entdecker-Westen unterstützt. 

Eine Mitarbeiterin unseres Naturparks leitete die kleine Herbstwanderung in Zappendorf am 21. Oktober, die in diesem Jahr als Kombination von kleiner Herbstwanderung des Museums und Naturpark-Herbstwanderung durchgeführt wurde. Das Wandergebiet umfasste die südliche Umgebung von Zappendorf mit Hügenberg, Schachtstraße und Laweketal, wo besonders Wissen über Landschaft, Pflanzen und Tiere vermittelt wurde, was sowohl für Kinder als auch Erwachsene interessant war.

 

 Schulprojekttag im Museum Zappendorf 

 

Am 21. November erfolgte die Aufstellung des durch Sponsoring des mitteldeutschen Energieversorgers MITGAS finanzierten Insektenhotels für den Saalkreisort Döblitz. Mitarbeiter unseres Naturparks errichteten zusammen mit Vertretern des Fördervereins Kultur und Geschichte Döblitz e.V. das Hotel am vorgesehenen Standort im Kirchgarten. Der Standort mit Obstbäumen und blütenreicher Wiese bietet sehr gute Bedingungen für die zukünftigen Bewohner des Insektenhotels.

 

 Insektenhotel in DFöblitz 

 

Der Heimatverein Pobzig Gramsdorf Borgesdorf hat eine Fläche am Rand der Ortslage Pobzig in Nutzung genommen und hier auf etwa 1 ha über 100 Gehölze, besonders Obstbäume als Hochstamm, gepflanzt. Unser Naturpark hat die Infotafeln für die dort entstandene Streuobstwiese entworfen. Das Projekt wurde am 24. November der Presse vorgestellt.

 

 Streuobstwiese Pobzig 

 

Das PEK-Projekt zur Errichtung eines Lehrpfades bei Brachwitz, wurde nun mit der Etablierung von Infotafeln an drei Standorten durch den Förderverein Bildung und Arbeit umgesetzt.

 

Am 1. Dezember fand wieder eine von uns begleitete Studentenexkursion der Hochschule Anhalt im Pflichtmodul Erholungsvorsorge statt um die Teilnehmer mit Aufgaben und Projekten des Naturparks vertraut zu machen.

 

 Exkursion mit der Hochschule Anhalt 

 

Ausgebaut wurde unsere Internetseite, wo jetzt unter einem speziellen Menüpunkt über unsere Projekte in-formiert wird.

 

Die diesjährigen Unterstützungsgelder des Saalekreises wurden für den Umbau einer Pappelreihe am Naturlehrpfad Porphyrlandschaft Wettin/Gimritz verwendet. Hierbei wurden standortsgemäße heimische Gehölze anstelle der ehemaligen Pappelreihe gepflanzt.

 

 ehemalige Pappelreihe 

 

Ebenfalls im Bereich dieses Naturlehrpfades wird über PEK-Mittel ein Naturpark-Memory etabliert, als Beitrag zur Verbesserung der Artenkenntnis der Besucher des Naturparkgebietes.

 

Auch mit PEK-Mitteln, wird in der Nähe unseres Wanderparkplatzes bei Plötzkau eine Schutzhütte errichtet, die von den Nutzern des Saaleradweges für eine Rast oder zum Unterstellen genutzt werden kann.

 

Im Jahre 2020 hatten Studenten der Hochschule Anhalt im Rahmen einer Projektarbeit einen digitalen Lehrpfad für das Auengebiet südlich der Stadt Bernburg entwickelt. Nach der Etablierung von Infotafeln vor Ort können die Besucher des Gebietes das digitale Angebot über QR-Codes nutzen.

 QRCodes Digitaler Lehrpfad 

 

Schöne Wintertage und ein gutes Jahr 2024 wünscht der Naturpark Unteres Saaletal !

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Stadt Nienburg (Saale)
Mi, 20. Dezember 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Ampelregelung in Gerbitz L150/ L64, Nienburger Allee/ Zum Bierberg

Zur Ausführung von Restleistungen und Markierungsarbeiten wird der Kreuzungsbereich Nienburger ...

Gemeinsame Gesprächsrunde mit interessierten Bürgern zum Thema "Wie geht´s weiter mit unserem Schwimmbad?"