Schriftgröße
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

Stadtseniorenrat

Vorschaubild

Hella Friedrich

Marktstr. 1
06429 Nienburg (Saale)

Telefon (034721) 30880

Der Stadtseniorenrat der Stadt Nienburg (Saale)

 

Der Stadtseniorenrat ist die Vertretung der Seniorinnen und Senioren der Einheitsgemeinde Nienburg (Saale). Er arbeitet auf ehrenamtlicher Basis.

 

Die Amtszeit des Stadtseniorenrates ist gemäß der Hauptsatzung der Stadt Nienburg (Saale) an die Amtszeit des Stadtrates der Stadt Nienburg (Saale) angelehnt, d. h., die Mitglieder des Stadtseniorenrates werden durch den Stadtrat der Stadt Nienburg (Saale) für die Dauer der Wahlperiode des Stadtrates bestätigt. Dies erfolgte im vergangenen Jahr nach der Neuwahl des Stadtrates.

 

Als Vorsitzende lenkt und leitet Frau Hella Friedrich, wohnhaft in Nienburg (Saale), die Geschicke des Stadtseniorenrates. Als ihre Stellvertreterin fungiert Frau Ramona Baudis aus dem Ortsteil Altenburg. Weitere Mitglieder des Stadtseniorenrates sind:

 

Frau Gisela Schöler, OT Neugattersleben,

Frau Sabine Schmidt, OT Wispitz

Frau Wika Peters, Nienburg (Saale)

Herr Lutz Falke, OT Gerbitz.

 

Basis für die Arbeit des Stadtseniorenrates ist ein Jahresarbeitsplan. Dieser beinhaltet die Sitzungstermine, er gibt zudem Auskunft über weitere, vom Stadtseniorenrat organisierte, kulturelle und informelle Veranstaltungen. So werden neben Bastelnachmittagen auch sachbezogene Vorträge zu Inhalten des täglichen Lebens (z. B. Gesundheit, Recht, Sicherheit) angeboten. 

Als wesentlich sieht der Stadtseniorenrat den Gedankenaustausch und die Zusammenarbeit mit den in der Einheitsgemeinde tätigen Seniorengruppen. Dazu finden regelmäßige Gesprächsrunden statt. Zudem arbeitet der Stadtseniorenrat bei allen, die Senioren betreffenden, Fragen und Entscheidungen eng mit dem Stadtrat und der Stadtverwaltung zusammen. Ziel dieser Arbeit ist, verfügbare Kräfte zu bündeln und die Lebensbedingungen für die Seniorinnen und Senioren in der Einheitsgemeinde weiter zu verbessern.

 

(weitere Informationen zur Arbeit des Stadtseniorenrates folgen in Kürze)


Aktuelle Meldungen

Jubiläum zum 10-jährigen Bestehen des Stadtseniorenrates der Einheitsgemeinde Nienburg (Saale)

Unter der Federführung des damaligen Bürgermeisters und jetzigen Landrates, Herrn Markus Bauer, wurde am 23. September 2009 der Stadtseniorenrat mit Bürgern aus den umliegenden Orten und der Stadt Nienburg (Saale) auf die Beine gestellt.

Zur Vorsitzenden wählten wir die leider schon verstorbene, Frau Doris Kemper.

Wir Mitglieder des neu gegründeten Stadtseniorenrates waren es damals und sind es noch heute, hochmotiviert und überzeugt, nun im Ruhestand sich für eine gute und sinnvolle Freizeitgestaltung einbringen zu können.

Es ist viel passiert in dieser Zeit. Aus verschiedenen Gründen sind einige Mitglieder der ersten Stunde nicht mehr dabei.

 

Zehn Jahre, das ist eine relativ lange Zeit, gemessen daran, dass unsere Aktivitäten im letzten Drittel unseres Lebens stattfinden.

Vieles haben wir uns vorgenommen, viele tolle Projekte konnten wir umsetzten, andere Ideen, Vorschläge oder ähnliches konnten noch nicht erreicht werden.

 

Ein wesentlicher Faktor unserer Seniorenarbeit ist das soziale Miteinander und die Geselligkeit der regelmäßigen Treffen, aber auch die Teilhabe an gesellschaftlichen Projekten ist für uns Senioren relevant.

Unsere Informationen sind aktuell, präventiv gerichteter und der Gesunderhaltung dienender Art, die aber auch Tipps zur Sicherung im Alltagsgeschehen enthalten.

 

Ebenso ein wichtiger Aspekt unserer Seniorenarbeit ist die generationsübergreifende Zusammenarbeit der Älteren mit Jüngeren.

So konnte eine Kooperationsvereinbarung mit der Stadtverwaltung, der Schulleitung der Grundschule Nienburg (Saale) und dem Stadtseniorenrat erstellt werden, bei der Schulprojekte verschiedener Gebiete durch uns Seniorinnen und Senioren unterstützt werden.

Diese Vereinbarung wird von der Salzlandsparkasse finanziell gefördert.

 

Das zehnjährige Bestehen des Stadtseniorenrates unserer Einheitsgemeinde Nienburg (Saale) möchte ich auch zum Anlass nehmen, mich bei Frau Bürgermeisterin, Susan Falke, die auch als Schirmherrin unsere Jubiläumsveranstaltung begleitete und bei Herrn Landrat Markus Bauer für seine Glückwünsche sehr herzlich bedanken.

Ebenso bei Frau Gäbe, bei dem Team des Seniorenwohnkarrees, dem Arbeitskollektiv der „Modekiste“ von Frau Stahl-Saitzek aus Calbe, bei unserer Heimatfreundin, Frau Christa Lorenz, und bei allen Helferinnen und Akteuren, die dazu beigetragen haben, dass dieser Tag unseren Seniorinnen und Senioren in guter Erinnerung bleibt.

 

Nicht zu vergessen unseren einheimischen Unternehmen zu danken, die unsere ehrenamtliche Arbeit durch ihre jahrelange finanzielle Unterstützung wertschätzen.

 

Eine große Freude haben uns die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Nienburg (Saale) mit ihrer Schulleiterin, Frau Holzhauer, und der Hort – Gemeinschaftsleiterin, Frau Latzel, mit ihrer Darbietung bereitet.

 

Es ist für mich ein Bedürfnis, unseren Mitgliedern des Stadtseniorenrates, ebenso allen Seniorenbetreuerinnen und Betreuern unserer Einheitsgemeinde Nienburg (Saale) für ihr jahrelanges ehrenamtliches Engagement meine Anerkennung auszusprechen, die sich für die Umsetzung vieler Ideen und Vorschläge stark gemacht haben.

 

Ihnen allen gebührt unser Dank!

 

 

 

 

Hella Friedrich

Vorsitzende

des Stadtseniorenrates

der Einheitsgemeinde Nienburg (Saale)

2. Seniorentag der Einheitsgemeinde Nienburg (Saale) stößt auf großes Interesse

(21.06.2018)

Vielseitiges Programm hält Informatives und Kurzweiliges bereit

Im Alltag bei keinem willkommen, führte zum 2. Seniorentag der Einheitsgemeinde Nienburg (Saale) kein Weg vorbei an Gaunern und Ganoven, als Eckard Jahn und Lothar Schirmer, Polizeihauptkommissar bzw. Kriminalrat a. D., über Tricks und betrügerische Absichten dieser unangenehmen Zeitgenossen aufklärten. Den leicht verständlichen und humorvollen Ausführungen der beiden Seniorensicherheitsbeauftragten folgten weit mehr als 50 Seniorinnen und Senioren, die am Nachmittag des 16. Juni ins Seniorenwohnkarree des DRK in Nienburg (Saale) gekommen waren.

Bei Kaffee und Kuchen verbrachten die älteren Herrschaften angenehme Stunden in geselliger Runde. Ob es die kleinen Zirkuskunststücke, vorgeführt von den Kindern des Nienburger Grundschulhortes, die Vorführungen der Nienburger Freizeit Line Dancer oder die musikalischen Darbietungen des Bernburger Singkreises waren, das vielseitige Programm hielt für jeden Geschmack etwas bereit, so Bürgermeisterin Susan Falke.

Als Schirmherrin hatte sie die Veranstaltung eröffnet und langjährig im Ehrenamt tätige Seniorinnen ausgezeichnet, um sich sodann einen mit Augenzwinkern zu nehmenden verbalen Schlagabtausch mit Hella Friedrich, der Vorsitzenden des Stadtseniorenrates, zu liefern. Die nicht ganz ernst zu nehmende Erörterung von Fragen, wie der, woher denn bei einer sich in der Konsolidierung befindlichen Kommune das Geld für eine solche Veranstaltung käme bzw. ab welchem Zeitpunkt man denn zu den Seniorinnen oder Senioren gehöre, lösten viel Heiterkeit unter den Besuchern aus. Und auch die zwischendurch von einer ortsansässigen Physiotherapeutin angebotenen Bewegungsübungen fanden, ebenso wie der Vortrag von Prof. Dr. Bergmann, Hochschule Anhalt, zur Geschichte der Wassermühle in Neugattersleben, großen Anklang.

Fazit des Tages waren zufriedene Seniorinnen und Senioren und die einhellige Meinung der Organisatoren, einen solchen Seniorentag recht bald wieder durchzuführen.

[Pressemitteilung]

Foto zur Meldung: 2. Seniorentag der Einheitsgemeinde Nienburg (Saale) stößt auf großes Interesse
Foto: Weit mehr als 50 Seniorinnen und Senioren sind ins DRK-Wohnkarree gekommen

Telefonischer Kontakt für soziale Notfälle

(18.02.2015)

Der Stadtseniorenrat Nienburg (Saale) bittet seine  Seniorinnen und Senioren in sozialen Notfällen telefonischen Kontakt zu

 

Frau Hella Friedrich

Telefon: 034721 30880

 

oder zu

 

Frau Wika Peters

Telefon: 034721 24566

 

aufzunehmen.


Veranstaltungen

27.02.​2020
14:00 Uhr
 
26.03.​2020
14:00 Uhr